KIEFER Manfred, Dr.

KIEFER Manfred, Dr.
,,Das Leben ist wie ein reißender Fluss, der nie stehen bleibt, der dich weitertreibt und bist du am Ufer, kommst du erst nur zum Schluss, dass du weiterziehen musst"

Das ist ein Zitat aus einem Lied von Reinhard Mey und entspricht dem Weg des Songwriters/Songsinger und Psychologen Da Kiefer.

Während dem Studium studierte er das Leben, jung und unerfahren kamen ihm die Ferien- und Saisons Jobs als Kellner in Innsbruck, Kufstein oder Sölden entgegen. Vom Kellnern viel mitgenommen und immer auf der Suche und offen für Neues endete dieser Abschnitt.

Die Arbeit als Schilehrer im Ennstal trugen auch ihr Nötiges dazu bei, wenig Geld und viele Menschen und einen Riesen Spaß bei der Arbeit. Aus dem Studium rausgerissen und viel Erfahrung im Gepäck. Die Gitarre stets dabei, entstanden laufend Lieder gespeist durch Erlebnisse, Beobachtung oder Selbsterfahrung.



Nach der Karriere als Schianimateur, die Erkenntnis, studieren ist zu wenig, aber was passt zum Psychologiestudium?

Die Lösung: Ein Handwerk mit unmittelbaren Ergebnissen!

Die Ausbildungen in verschiedenen Massagetechniken, das Praktizieren im Seehotel Rust, in Abano im Bristol das Unterrichten und Vermitteln diverser Techniken in einer bekannten Massageschule in Graz.

Die Krönung dieser Karriere war die Befähigungsprüfung für Massage und das Upgrade zum Heilmasseur-Neu. Jahre der Selbständigkeit (Massageinstitute in Graz) neben dem Beruf als Neuropsychologe und der Nähe zu den Menschen auch auf körperlicher Ebene, rundeten das Bild den Menschen komplexer zu betrachten ab.

Die Gitarre war seine ständige Begleitung, egal wo sich Da Kiefer gerade aufhielt und die Anzahl der Lieder wuchs dementsprechend.

Nun waren diese Songs noch recht nackt und riefen nach Arrangements und musikalischen Ideen. Auf der Suche nach Unterstützung lernte er einen genialen Musiker und damals noch Psychologiestudenten Edo kennen (Doktorand am Institut für Angewandte Psychologie an der Universität Wien). Edo´s musikalisches Feingefühl zeigt sich auf dem Album ,,Solang I wüll" und einigen Singles Produktionen. Es entwickelte sich eine freundschaftliche Verbindung und gemeinsame Kreativität.

Im November 2014 kam dann ein Wendepunkt im Leben von Da Kiefer. Eine schwere Lungenentzündung mit fatalen Folgen und einer Lungentransplantation im Oktober 2017 (ATV-Beitrag: Die Reportage ,,Der lange Kampf zurück ins Leben") führten Da Kiefer durch einen langen Leidensweg in die soziale Isolation.

In großer Dankbarkeit für die neue Lunge und die überlebenswichtige Unterstützung seiner lieben Frau Doris verspürt Da Kiefer wieder Lebensenergie und Lebensfreude. DANKE!!!

www.manfred-kiefer.at

 

<< zurück zur Liste der Referenten