Karriereplan Mentaltrainer

Als Mentaltrainer wirkst du aus deinem Inneren für deine innere Zufriedenheit und Ausgeglichenheit.
Du lernst hier dich zum selbstbestimmten Leben zu bekennen, zur persönlichen Weiterentwicklung zu stehen und den privaten und beruflichen Erfolg in deinem Leben willkommen zu heißen.

Die Mentaltrainer Ausbildung eröffnet dir neue Möglichkeiten und neue Perspektiven für dein Leben. Es zeigt uns die Kraft unserer Gedanken, die unseres Vorstellungsvermögens und wie wir diese bewusst und wirkungsvoll einsetzen können und so, die unfassbare Wunder bewirkende Kraft unseres Unterbewusstseins zu optimieren.
Durch unsere bestens geschulten Trainer erlernst du hier die Optimierung deiner Vorstellungs- und Denkprozesse.

Die Ausbildung zum Mentaltrainer umfasst insgesamt 119 Unterrichtseinheiten und gliedert sich in 7 Module mit nachfolgenden detaillierten Inhalten:

Ausbildungsmodule

Modul I

Prinzip von Ursache und Wirkung, Kraft der Gedanken, Transaktionsanalyse, Glaubenssätze, praktische Tipps, Erfolgsdenken, Entspannungstechniken, Autosuggestionen, Suggestionen, Affirmationen, Selbstmanagement.

Modul II

Reflexion und Vertiefung von Mentaltraining I, Wahrnehmung, Visualisierung, Werte und Überzeugungen, der Weg zum persönlichen Erfolg, Beziehungskonstrukte, Heilsuggestionen, Konfliktbewältigung.

Modul III

Mind Mapping, Lebensrollen, Zielerreichung, Kommunikation, Testverfahren aus dem Mentaltraining, Sinn des Lebens, Selbstvertrauen, Intuition, Veränderungen, Unterbewusstsein, Vergangenheitsbewältigung, Theorie und Praxis, Visualisieren, Meditation, Demut, Lob.

Modul IV

Das Spiegelgesetz, Wünsche, Angst, Vorstellungskraft, Lerntechniken, Umgang mit Angst, Blockaden, Krankheiten, Gefühl, Wirkungsweisen, Grundlagen des Mentaltrainers, Zugang gewinnen, positive Beeinflussung, Beziehung, innere Harmonie, Spaß, Motivation, Gehirntraining, Gesundheit, Loslassen.

Modul V

Mut, Risiko, Urvertrauen, höhere Macht, Umgang mit Grenzen, Kraft aus der Mitte, Selbstmanagement in der Praxis (Outdoor).

Modul VI

Stärken im Team, Ich und die anderen, auf der Bewusstseinsebene Gespräche führen, Ich-Erfüllung, Dr. Alltag, eigenes Verhalten, Ego, Zorn, Innen und Außen (Gefühle und Handeln).

Modul VII

Energien, Chakren, Zielerreichung in der Praxis, Ausgeglichenheit, Kämpfen und ruhig bleiben, Planen, Umgang mit Problemen, Kommunikation in der Praxis, Liebe.

Arbeitsmöglichkeiten

Teambuilding in Firmen und Instituten, Leistungs- und Gesundheitsbetreuung, Manager- und Trainerbetreuung, Sportcoaching, Paarberatung, Privatcoaching.

Der Mentaltrainer im Gewerberecht

Der Mentaltrainer fällt gewerberechtlich in den Bereich „Neuer Selbstständiger“. Dafür ist keine Gewerbeberechtigung und auch keine Mitgliedschaft in der Wirtschaftskammer erforderlich, allerdings eine Meldung bei der SVA (Sozialvers. der Gewerblichen Wirtschaft).

Die Arbeit als Mentaltrainer kann sowohl mit Gruppen als auch mit Einzelpersonen durchgeführt werden. Schwerpunkte der Mentaltrainerarbeit sind einerseits die Übermittlung von Wissensinhalten (Unterricht, Schulungen, Seminare, Workshops etc.), andererseits aber auch die Durchführung von Meditationen, Entspannungstechniken, Herbeiführung von Balance und energetischer Ausgeglichenheit.
Das kann sowohl im Gruppenunterricht, als auch im Einzelunterricht durchgeführt werden, jedoch sind dabei die beiden nachfolgenden Punkte zu beachten:

  • Unter Ausschluss jeder an einem Befähigungsnachweis gebundenen Tätigkeit.
  • Unter Ausschluss jeder den Ärzten, Gesundheitsberufen oder reglementierten Gewerben vorbehaltenen Tätigkeit.

Aufgaben eines Mentaltrainers

Mentaltrainer haben die Aufgabe, ihren Klienten (Gruppen oder Einzelpersonen) bei der individuellen Zielerreichung behilflich zu sein. In dieser Ausbildung erlernt der zukünftige Mentaltrainer alle nötigen Strategien und Techniken um sich selber und anderen zu helfen.

Voraussetzungen

Ärztliches Gesundheitszeugnis über die physische und psychische Gesundheit.

Abschluss

Nach Beendigung der Ausbildung Mentaltrainer stellt jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin die verfasste Diplomarbeit, im Ausmaß von etwa 25 Seiten vor. Die Diplomarbeit hat die Form einer Seminararbeit, das Thema kann frei gewählt werden, sollte allerdings in Zusammenhang mit den erbrachten Inhalten stehen. Die detaillierten Informationen zu dieser Diplomarbeitserstellung werden am 1. Kurstag bekannt gegeben.
Am Prüfungstag wird diese Diplomarbeit dann präsentiert und Fragen dazu gestellt. Die Benotung erfolgt dann aufgrund der erbrachten Leistungen.

Weiter zur Mentaltrainer Ausbildung.