Karriereplan Heilkräuterpädagoge

Die Ausbildung zum Heilkräuterpädagogen bietet eine fundierte Grundausbildung für eine haupt- oder nebenberufliche Tätigkeit in diesem Bereich.

Die Pflanzenheilkunde ist eine der ältesten Behandlungsformen und in allen altertümlichen Kulturen zu finden.

In der Vergangenheit wurden Kräuterkundige bei Beschwerden und Unwohlsein um Rat gefragt und diese haben ihr umfangreiches Fachwissen von Generation zu Generation weitergegeben.

Auch in unserer heutigen Zeit wissen wir um die traditionellen Wirkungen von diversen Tees und Kräutern Bescheid und verwenden diese schon tagtäglich in der Praxis. In dieser Ausbildung vermitteln wir dir aber mehr als das weit verbreitete Wissen. – Du lernst hier auch seltene Pflanzen und deren Wirkung kennen. Weiters bringen wir dir die Kunst des Räucherns, die Grundlagen der Volksheilkunde, sowie die speziellen Frauenkräuter näher.

Ein großes Kapitel ist auch die „Traditionelle europäische Medizin“ mit den wichtigsten heimischen Heilpflanzen, volksmedizinischer Hausmittel, Frauenkräuter, sowie ein Einblick in die Gemmotherapie.

Parallel dazu stellen wir dir die Pflanzenheilkunde der „Traditionell chinesischen Medizin“, sowie der „Ayurveda“ vor, damit du eine umfangreiche, eigene Hausapotheke zusammen stellen kannst.

Wir stellen in dieser Ausbildung ein umfangreiches Fachwissen über die Wirkungsweise der einzelnen Pflanzen vor, wie sie gesammelt, aufbewahrt, gekocht und verarbeitet werden.

Des Weiteren bekommst du hier das Werkzeug mit, um Naturkosmetik, wie Öle, Salben, Tinkturen, Tees und Säfte, selbst herstellen zu können.

Um die Kräuter im Zuge der Ausbildung besser kennen zu lernen, stellst du auch 30 Herbarien her. Dies ist eine Sammlung konservierter (meist getrockneter und gepresster) Pflanzen.

Die Ausbildung zum Dipl. Heilkräuterpädagogen wird durch Exkursionen rund ums Jahr in Kräutergärten und Kräuterwanderungen abgerundet, sodass du hier die Vegetation des gesamten Jahres kennenlernst.

Grundsätzlich arbeiten Heilkräuterpädagogen im Angestelltenverhältnis in Wellness- und Gesundheitszentren, bei Ärzten oder aber auch selbständig als neuer Selbständiger im Bereich Schulung und Weiterbildung.

Die Ausbildung kann auch als Zusatzqualifikation für Kosmetiker und Kosmetikerinnen, Fußpfleger und Fußpflegerinnen, Drogisten und Drogistinnen ausgeführt werden. Nach Abschluss der Ausbildung Heilkräuterpädagoge kannst du weiters auch selbständig Kurse, Seminar und Workshops veranstalten. Mit den Modulen Bachblüten und Aromatherapie kannst du dich ebenfalls selbständig machen, da diese Bereiche in das Energetikergewerbe (freies Gewerbe) fallen. Hier ist dann nur eine Anmeldung auf der Wirtschaftskammer notwendig.

Gliederung der einzelnen Module

Die Ausbildung zum Heilkräuterpädagogen umfasst zahlreiche praxisnahe Module:

Botanische Grundkenntnisse

Morphologie, Systematik, Aufbau der Zelle, Pflanzenfamilien,
Photosynthese

Einführung – ätherische Öle

Die wichtigsten Öle, Gewinnungsmethoden, Anwendungsmöglichkeiten, Vorsichtsgebote, Praktischer Teil (z.B. Erstellen einer Aromamischung)

Bachblüten

Was sind Bachblüten, Geschichte, Die 38 Bachblüten

Schüßlersalze

Schüsslersalze, Was sind Schüsslersalze, Anwendung, Antlitzanalyse

Die Kunst des Räucherns

Geschichte, Räucherarten, Einzelne Räucherpflanzen, Rauhnächte, Räuchern nach den 4 Elementen, Räuchern nach den 7 Gestirnen, Räuchermischungen erstellen

Kräuterwanderung / Verarbeitung der Kräuter – Frühjahr

Richtige Rohstoffauswahl, Richtiges Sammeln, Zubereitung eines 3- Gänge Kräutermenüs, Gemeinsames Essen, Herstellen von Tinkturen, Ölauszügen, Sirup, Kräutersalze, Blütenzucker, Salben

Naturkosmetik herstellen

Was ist Naturkosmetik, Richtige Rohstoffauswahl, Grundlagen Salben rühren, Seifen sieden, Herstellung von Balsamen, Lippenpflege, Deo, Gesichtsreinigung, Masken

Kräuterwanderung / Exkursion auf den Schöckl

Erkennen von Wildkräuter, Pflanzenmerkmale

Frauenkräuter & Volksheilkunde

Spezielle Kräuter für die Frau, Klimakterium, Menstruationsbeschwerden, Kräuter für die Schwangerschaft und Stillzeit, Liebeskräuter, Volksmedizinische Hausmittel, Hildegard von Bingen, Paracelsus, Kneipp

Kräuterwanderung / Verarbeitung von Kräutern – Herbst

Erkennen von Kräutern, Pflanzenmerkmale, Anschließendes zubereiten eines 3 – Gänge Menü, Gemeinsames Essen

Wirkungsgebiete der einzelnen Heilpflanzen

Grundlagen der Pflanzenheilkunde, Wirkungsgebiete der einzelnen Heilpflanzen, Die wichtigsten Heilpflanzen, Heilkräfte der Gewürze, Die wichtigsten Gewürze, Kräuter der TCM, Kräuter der Ayurveda

Kräuterwanderung / Exkursion in die Raabklamm / Gemmotherapie

Wildkräuter bestimmen, Baumkunde

Moderation & Präsentation / wirtschaftliche Grundlagen

Moderation und Präsentation durchführen und planen, Einsatz von Kommunikationstechniken, Einsatz verschiedener Vortragsmittel, erfolgreiche Planung und Durchführung, wichtige Grundsätze

Unterrichtseinheiten

Die Ausbildung Heilkräuterpädagoge umfasst 370 Unterrichtseinheiten und gliedert sich in die einzelnen Teilmodule.

Die Termine finden hauptsächlich an Wochenenden statt, um auch Berufstätigen die Möglichkeit zu bieten, sich in diesem Bereich fortzubilden.

Voraussetzungen

Ärztliches Gesundheitszeugnis über die physische und psychische Gesundheit.

Abschluss

Nach Beendigung des Lehrganges Heilkräuterpädagoge wird ein schriftlicher Gesamttest über die Einzelmodule abgehalten.

In weiterer Folge bereitest du während deiner Ausbildung eine Diplomarbeit im Ausmaß von etwa 25 Seiten vor. Das Thema kann frei gewählt werden, sollte allerdings in Zusammenhang mit den Ausbildungsinhalten stehen. Die detaillierten Informationen zu dieser Diplomarbeitserstellung werden zu Kursstart bekannt gegeben. – Am Prüfungstag wird diese Diplomarbeit dann präsentiert.

Die Benotung erfolgt aufgrund der erbrachten Leistungen in den beiden oben angeführten Bereichen.

Weiter zur Ausbildung Heilkräuterpädagoge.