Kräuterpädagoge WE

[addtoany]
Kräuterpädagoge
Termin

Datum:
09.05.2016 - 02.10.2016
Zeiten:
Sa, So: 09.00-16.00 Uhr (3 Termine ganztags: 08.30-16.00)
09./10.05.16*, 21./22.05.16, 11./12.06.16, 20./21.06.16*, 25./26.06.16, 04./05.07.16*, 09./10.07.16, 23./24.07.16, 06./07.08.16, 03./04.09.16, 17./18.09.16, 01./02.10.16
Abschluss & Diplomarbeitspräsentation am Freitag, 04.11.2016.

Weitere Termine:
Ausbildungs-Inhalte
  • Grundlagen der Pflanzenheilkunde
  • Grundlagen der Biologie
  • Mikrobiologie
  • Schüßler I & II
  • Zubereitung der einzelnen Kräuter inkl. Seifensieden und Kochpraxis & Wirkungsgebiete der einzelnen Heilpflanzen
  • Herstellung von Seifen, Ölen, Salben, Kosmetik, Tinkturen, Essenzen, Lippenbalsam und Tees
  • Kräuterkosmetik
  • Wildkräuterküche
  • Kochen mit ätherischen Ölen und Hydrolaten
  • Blütenküche
  • Rohstoffqualität
  • Pflanzenbestimmung
  • Kräuterapotheke und Frauenkräuter
  • Hildegardmedizin
  • Grundlagen der Homöopathie
  • Spagyrik und Gemmotherapie
  • Aromatherapie
  • Räuchern
  • Bachblüten I
  • Kräuterstempelmassage
  • Moderation und Präsentation & wirtschaftliche Grundlagen
  • Exkursionen
  • Kräuterwanderungen
  • regelmäßige Konzeptarbeiten, Reflexionen, etc. sind zusätzlich zu leisten
Details

Dauer: 370 UE inkl. Reflexionen und Diplomarbeitserstellung
Kursart: Wochenendausbildung
Abschluss: Diplomprüfung(en)
Voraussetzungen:
ärztliches Gesundheitszeugnis über die physische und psychische Gesundheit (nicht älter als 3 Mon.)
Arbeitsmöglichkeiten:
Im Angestelltenverhältnis in Wellness- und Gesundheitszentren, bei Ärzten, selbständig als neuer Selbständiger im Bereich Schulung und Weiterbildung

Beschreibung

Kräuterpädagoge

Die Pflanzenheilkunde ist eine der ältesten Behandlungsformen und in allen altertümlichen Kulturen zu finden.
In der Vergangenheit wurden Kräuterkundige bei Beschwerden und Unwohlsein um Rat gefragt und diese haben ihr umfangreiches Fachwissen von Generation zu Generation weitergegeben.
Auch in unserer heutigen Zeit wissen wir um die traditionellen Wirkungen von diversen Tees und Kräutern Bescheid und verwenden diese schon tagtäglich in der Praxis. In dieser Ausbildung vermitteln wir Ihnen aber mehr als das weit verbreitete Wissen, Sie lernen hier seltene Pflanzen und deren Wirkungen kennen.
Wir stellen in dieser Ausbildung ein umfangreiches Fachwissen über die Wirkungsweisen der einzelnen Pflanzen vor, wie sie gesammelt, aufbewahrt und verarbeitet werden.
Des Weiteren bekommen Sie hier das Werkzeug mit, Öle und Salben, Tinkturen, Tees und Säfte selbst herstellen zu können.
Die Ausbildung Kräuterpädagoge wird durch Exkursionen in Kräutergärten abgerundet.

 

Berufliche Ausübung:

Seminare, Workshops, Kurse: Nach Abschluss der Ausbildung können Sie selbständig Kurse, Seminare oder kleine Workshops für Interessierte an Kräutern, Ölen und Essenzen geben.

Drogisten und Drogistinnen: Drogisten und Drogistinnen können selbst Kräutermischungen herstellen und diese dann verkaufen.

Kosmetiker und Kosmetikerinnen: Dürfen selbst Kräuterkosmetik und ähnliche Körperpflegeprodukte herstellen und anwenden.

Module Bachblüten und Aromatherapie: Dies kann jeder selbständig ausüben, da diese Bereiche in den Energetik-Bereich fallen und dieses Gewerbe frei, somit nur zum Anmelden bei der Wirtschaftskammer ist.

Diese Ausbildung beinhaltet folgende Module: Aromatherapie, Bachblüten IKräuterstempelmassageModeration&PräsentationNaturkosmetik selbstgemacht und Schüßler I & II.

Buchung:

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Mit Absendung der Buchung, bestätige ich die AGB gelesen zu haben und akzeptiere diese.

Hinweis: Geburtsort- und Datum werden für das Diplom/Zeugnis benötigt. Die SV Nr. für Statistik Austria (für Schulen gesetzlich vorgeschrieben)